Selbstverteidigung im beruflichen Kontext

  • 28. September 2018
    14:00 - 18:00

Referent:
Mag. David Zieger
sps-west GmbH (Pro Defense Systems Tirol)

Thema:
„Pro Defense Systems Tirol“ vereinigt viele klassische Selbstverteidigungstechniken. Aufgrund des Einsatzes in der Praxis werden unrealistische, nicht praktikable Techniken ausgespart und die reelle Bedrohungssituation unter Berücksichtigung körperlicher und geistiger Besonderheiten trainiert. Da die Anwendung von Techniken und/oder Waffen zur Selbstverteidigung nur in „worst-case“ Situationen erfolgt und immer mit Risiken verbunden ist, stellt die mögliche Vermeidung dieser Situationen die beste Schutzmaßnahme dar. Eine wichtige Rolle spielt hierbei auch das Deeskalationsmanagement um Situationen durch Kommunikation zu entschärfen. Der Fokus liegt auf der Vermeidung von Bedrohungen und der erfolgreichen Abwehr von Angriffen gegen Leib und Leben im Rahmen der österreichischen Gesetze. PDS stellt sich dieser Herausforderung in dem praktische Techniken trainiert werden, die mit ähnlichen Mustern auf eine Vielzahl von Angriffen reagieren. Neben den Techniken wird auch die mentale Konditionierung im Hinblick auf Konfrontation, Druck und Stress trainiert und fokussiert.

Inhalte:

  • Praktische und theoretische Grundlagen der Selbstverteidigung
  • Situationsanalyse, Gefahrenvermeidung und Deeskalationsmanagement
  • Besonderheiten der Selbstverteidigung im beruflichen Kontext
  • Praktische Übungen zur Selbstverteidigung
  • Verteidigung mit Körperkraft, Befreiungstechniken und ev. Behelfswaffen

Wichtig: Die Teilnehmer*innen sollen bitte in robuster Alltagskleidung, in der auch trainiert werden kann erscheinen

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Veranstaltungsort:  

Veranstaltungsort Webseite:

Adresse:
Eduard-Wallnöfer-Zentrum 1, Raum PR 202, 6060 Hall in Tirol