Motivierende Gesprächsführung im sozialpsychiatrischen Arbeitsfeld

  • 1. Februar 2019
    9:00 - 17:00
  • 2. Februar 2019
    9:00 - 17:00

Referenten:
Dr. Peter Koler
Psychologe und Pädagoge, Trainer in Motivational Interviewing (seit 2001), Ausbildung in Notfallpsychologie, Forschungsdoktorat an der TU Dresden, Koordinator der Fachstelle für Suchtprävention und Gesundheitsförderung der Stiftung Forum Prävention ONLUS in Bozen, seit 2007 verantwortlicher Direktor der aktuell 5 Fachstellen der Stiftung

Thema:
Sowohl im Gesundheits- als auch im Sozialbereich sind Fachpersonen – sowohl durch die eigene fachliche Einschätzung als auch durch die Anfragen von Personen selbst – immer wieder mit Situationen konfrontiert, in denen eine Verhaltensänderung sinnvoll und notwendig erscheint. Um die Bereitschaft zur Veränderung zu stärken und den Menschen gleichzeitig mit Empathie und Verständnis zu begegnen, hat sich die Motivierende Gesprächsführung als geeigneter Gesprächsstil bewährt. „Motivierende Gesprächsführung ist ein partnerschaftlicher Stil der Gesprächsführung, um die persönliche Motivation und Selbstverpflichtung für Veränderung zu stärken“ (Miller & Rollnick, 2013). Im Rahmen der Fortbildung werden die diesem Stil zugrunde liegende personenzentrierte Haltung wie auch praktische Möglichkeiten für ein Gespräch im professionellen Kontext vorgestellt.

Lernziele:

  • Erlernen der theoretischen Basis von Motivierendeer Gesprächsführung
  • Eine Auseinandersetzung mit der Grundhaltung des Ansatzes findet statt
  • Die Grundstrategien der Motiovierenden Gesprächführung werden erprobt

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Veranstaltungsort:  

Veranstaltungsort Webseite:

Adresse:
Eduard-Wallnöfer-Zentrum 2, Campus-Seminarraum, 6060 Hall in Tirol